Individualtouristik Schubert

Exklusiv für
Menschen mit Behinderung

1. Häufig gestellte Fragen

Wer sind wir, was bieten wir an?

Wir sind ein hochspezialisierter, kleiner Reiseveranstalter für behinderte, bedürftige, versehrte Menschen und bieten Urlaubsreisen mit Reiseassistenz an. Wir stellen individuelle alters- und krankheitsspezifische Reiseprogramme zusammen und führen diese auch selbst durch. Reisevorbereitung, Reiseassistenz, behindertengerechte Beförderung, behindertengeeignete Unterkunft und Programme werden dabei aus einer Hand angeboten. Es werden Kleingruppenreisen bis maximal 7 Personen und Einzelreisen durchgeführt, bei der nur ein Gast (auf Wunsch + ein Begleiter) mit einem Reiseassistenten verreist. Wir haben unseren Sitz mit ladungsfähiger Adresse in einem ansprechenden Bürogebäude in Chemnitz, das Büro ist behindertengerecht zugänglich.

Wie kann ich Kontakt aufnehmen?

Sie können anrufen, sich telefonisch nach Terminvereinbarung beraten lassen oder einen Beratungstermin in unserem Beratungszentrum oder bei sich zu Hause vereinbaren. Diesen Service haben wir eingerichtet, da viele unserer Kunden nicht mobil sind und keine Möglichkeit haben, uns in unserem Büro aufzusuchen.

Wie kann ich buchen?

Nach dem persönlichen Beratungsgespräch können Sie sich für eine Reise mündlich oder schriftlich anmelden. Sie erhalten dann nach Buchung innerhalb der nächsten drei Wochen Ihre vollständigen Reiseunterlagen auf dem Postweg. Stammkunden, bei denen gesundheitlich keine wesentlichen Veränderungen eingetreten sind, können auch ohne erneutes Beratungsgespräch direkt buchen. Bei bestehender Vormundschaft sollte immer der bestellte Betreuer mit anwesend sein.

Welche Voraussetzungen sollte ich erfüllen, um mitreisen zu können?

Generell gilt, jeder Mensch ist reisefähig, der auch transportfähig ist und Reisen macht immer Sinn. Klären Sie vor Ihrer Anmeldung im Zweifel zunächst bitte ab, ob Sie trotz Ihrer Behinderung oder Erkrankung reisefähig sind, am besten mit Ihrem Hausarzt. Dieser wird Ihnen keinen Garantieschein ausstellen, aber Sie sehr gut über Chancen und Risiken aufklären und sich für Sie freuen. Gern beraten wir Sie dazu auch extra aufgrund unserer Zielgebietserfahrungen und unseres umfangreichen reisemedizinischen Wissens. Eine Grundlage unserer Beratungen bilden die Handlungsempfehlungen des Zentrums für Reisemedizin in Düsseldorf.

Sind denn die Reisen überhaupt sicher?

Eines vorweg! Eine Reise für einen schwerbehinderten, kranken oder hilfsbedürftigen Menschen birgt meist ein höheres Gesundheits- und Unfallrisiko und stellt für den Reisenden häufig eine höhere Belastung dar, als für einen nichtbehinderten und gesunden Menschen. Es kann Ihnen keiner, und auch wir nicht, einen Garantieschein für Ihre Gesundheit ausstellen. Aber wir können durch unser Wissen und unsere Erfahrungen Ihre Reise sehr sicher machen. Wir reisen außerdem nur in sichere Gegenden und arbeiten nur mit zertifizierten Betrieben und Firmen zusammen. Unsere Reiseassistenten sind medizinisch versiert und immer ansprechbar. Ja, unsere Reisen bieten hohe Sicherheit für Sie!

Welche Reise eignet sich für mich und was ist machbar?

Studieren Sie unseren Prospekt bitte genau und überlegen Sie sich zunächst, ob für Sie eine Einzel- oder Gruppenreise in Frage kommt. Wenn Sie zum Beispiel schwerstbehindert sind und besonders umfangreiche Hilfestellungen, spezielle Unterbringungen usw. benötigen oder einen sehr ausgefallenen Reisewunsch (Lebenstraum etc.) haben, ist eine Einzelreise angezeigt, bei der Sie allein von einem Guide begleitet werden, der Sie chauffiert und Ihnen hilft. Wenn Sie gesellig sind und Kontakt suchen, eignet sich eine Kleingruppenreise mit passenden Mitreisegästen. Aus dieser Beschreibung und den folgenden Angeboten können Sie dann die Bedeutung der abgebildeten Beschreibungen nachlesen und werden sehr schnell ein gutes Gefühl für die passende Tour bekommen.

Wer ist denn noch in meiner Reisegruppe?

Alle unsere Gäste sind vom Alter und der Behinderung sehr verschieden. Wir gestalten deshalb unsere einzelnen Angebote so, das Gruppen in der Regel gut zusammen passen, unterscheiden Touren nach alters- und handicapspezifischen Kriterien und erreichen so eine hohe und für unser Spezialgebiet wichtige Harmonisierung in den Gruppen und einen hohen Wohlfühlfaktor vor Ort.

Was ist ein Reiseassistent?

Wir Reiseassistenten sind in der Gesundheitspflege oder im Therapiebereich professionell ausgebildete Fachkräfte mit anerkanntem Berufsabschluss. Wir begleiten Sie während des gesamten Urlaubs und verfügen außerdem über einen Personenbeförderungsschein zur Beförderung unserer Reisegäste. Wir stehen in dem im Programm und der Buchung festgelegten Rahmen für Hilfestellungen in den Aktivitäten des täglichen Lebens (ATL) zur Verfügung. Wir leisten vor Ort alle für den reibungslosen Ablauf erforderlichen Hilfestellungen. Darüber hinaus übernehmen wir Reiseleitertätigkeiten und vermitteln Wissen vor Ort. Wir geben Ihnen die Sicherheit, die Sie in Ihrem Urlaub benötigen und schaffen Ihnen die Barrieren aus dem Weg, die Sie ohne uns hätten.

Wie läuft so eine Reise ab?

Sie werden am Anreisetag vormittags in einer Abholrunde von zu Hause abgeholt, danach geht es auf Tour und Sie werden im Bus begrüßt. Nach Ankunft in der Unterkunft helfen wir Ihnen dann Ihr Zimmer einzurichten. Nach dem gemeinsamen Abendessen findet eine Kennenlernrunde statt. Danach helfen wir Ihnen laut unserer vereinbarten Hilfestellungen. Die Urlaubstage beginnen mit der festgelegten Hilfestellung für Sie im Zimmer, dem gemeinsamen Frühstück, einer Pause und dem Start in das Tagesprogramm, dass Sie aus der Reisebeschreibung entnehmen können. Mittagessen ist immer unterwegs. Nach dem gemeinsamen Abendessen gibt es meist eine gemeinsame lockere, lustige Tagesauswertung und anschließend helfen wir nach Assistenzplan. Der gesamte Tag passt inkl. Pausen in einen biologisch sinnvollen 12 Stunden Tag/Nacht Rhythmus. Ausnahmen sind vorgebuchte Programme wie Musikabende oder Musicals etc. Es bleibt immer genug Zeit zum Ausruhen und Schlafen. Die Heimreise erfolgt nach dem Frühstück und einer letzten Zimmerpause, Ihre Reise endet immer nachmittags oder abends je nach Fahrstrecke vor Ihrer Haustür. Einzelreisen können noch individueller abgestimmt werden. Flugreisen weichen am An- und Abreisetag natürlich wegen der oft zeitigen/späten Flugzeit ab und es kann u. U. sehr spät/zeitig werden, das sollte Ihnen bei Buchung einer solchen Tour bewusst sein!

Was kostet so eine Reise und bekomme ich u. U. Zuschüsse?

Unsere Reisepreise setzen sich zum einen aus allen Reiseleistungen und zum anderen aus Assistenzleistungen zusammen. Deshalb kosten diesen Reisen auch mehr als herkömmlichen Reisen ohne Reisebegleitung. Unsere Assistenzleistungen staffeln wir in Assistenzpakete ja nach Umfang. Da wir nur Reisen für hilfebedürftige Personen und deren Angehörige anbieten, sind Assistenzkosten bis zu einem gewissen Umfang bereits im Preis inbegriffen. Haben Sie eine Pflegestufe, besteht unter Umständen Anspruch auf Verhinderungspflege, die Sie bei Ihrer Krankenkasse beantragen und sich auszahlen lassen können. Weitere Möglichkeiten sind u. U. Zuwendungen von der Berufsgenossenschaft o. ä. Wir stellen bei Bedarf pauschaliert einen Nachweis über unsere Assistenzaufwendungen aus, mit der Regulierung sind wir aber nicht befasst.

Wie sind die Unterkünfte beschaffen?

Unsere Hotels sind i. d. R. gut für die angegebene Behinderung geeignet. Im Angebot ist ein Hinweis, ob das Hotel behindertengerecht oder behindertengeeignet ist. Behindertengerecht heißt, das Hotel und die Zimmer sind barrierefrei, meist mit speziellen Haltegriffen und behindertengerechten Bädern ausgestattet. Behindertengeeignet heißt, das Hotel und die Zimmer sind ebenerdig zugänglich, die Unterkunft eignet sich im Großen Ganzen für behinderte Menschen. Erwarten Sie aber bitte nie 100% Gegebenheiten vor Ort. Sie sollten immer kompromissbereit sein, ein Hotel kann Ihnen nie den Standard eines Pflegeheimes bieten. Bitte beachten Sie, dass Sie als Bucher nicht automatisch ein behindertengerechtes Zimmer erhalten, sondern dies vorher immer anfragen müssen. Die Herbergsbetriebe für unsere Touren mit geistig Behinderten oder psychosozial Behinderten haben in der Regel Erfahrung mit der Zielgruppe, sind verständnisvoll und ermöglichen gute Integrationsmöglichkeiten.

Wie ist man versichert?

Buchen Sie bei uns, sind Sie insolvenzversichert und erhalten mit Ihrer Buchungsbestätigung einen gesetzlich vorgeschriebenen Sicherungsschein. Wir empfehlen Ihnen, eine Rücktrittsversicherung abzuschließen, die Ihnen vor Ihrem Urlaub im Krankheitsfall Ihre Stornokosten erstattet. Eine Police dafür erhalten Sie von uns mit Ihren Bestätigungsunterlagen. Buchen Sie in Deutschland, sind Sie über Ihre Krankenkasse krankenversichert. Buchen Sie eine Auslandsreise, sollten Sie unbedingt eine separate Auslandskrankenversicherung haben oder Ihren Versicherungsschutz prüfen. Besprechen Sie im Falle eines Auslandsaufenthaltes den Versicherungsschutz im Zusammenhang mit Ihrer Erkrankung und Behinderung mit dem jeweiligen Versicherer, damit vor Ort tatsächlich Leistungsanspruch besteht. Nehmen Sie im Ausland immer Geld für etwaige Arztbesuche mit, Sie müssen die Kosten dafür häufig auslegen. Sie selbst sollten Ihren Privathaftpflichtversicherungsschutz vorher prüfen, der gerade bei Menschen mit Behinderung nicht immer selbstverständlich ist, denn wir haften nicht für Schäden, die durch Sie verursacht werden.


2. Information für Angehörige, Betreuer & Ärzte

Betreuer / Eltern: Möchte Ihr Klient oder Angehöriger, den Sie betreuen, eine Reise buchen, bitten wir Sie dringlich, bei der Buchung dabei zu sein oder die Buchung für ihn vorzunehmen.

Ärzte: Wir informieren Sie, dass wir auf der Grundlage der Handlungsempfehlungen des Zentrums für Reisemedizin in Düsseldorf arbeiten und Reisen für kranke und behinderte Menschen durchführen, denen wir vor Ort professionell helfen. Für die Vorbereitung unserer Reisen benötigen wir Ihre Unterstützung. Wir bitten Sie, sofern ein ärztlicher Rat Ihres Patienten zu einer unserer Reisen eingeholt wird, um Ausstellung eines Reisetauglichkeitszeugnisses oder Beurteilung. Dies ist für uns u.U. wichtig für eine Vertragsannahme oder Rücktrittsempfehlung.


3. Urlaubseignungsfragen

Die Fragen sollen Ihnen helfen, zu prüfen, ob unsere Reisen für Sie geeignet sind.

Für Sie nichtzutreffende Fragen lassen Sie bitte frei!!!

Nein
Sie verreisen gerne?
Sie haben Bedenken, mit Ihrer Erkrankung oder Behinderung alleine zu verreisen?
Sie fühlen sich mit einem Reiseassistenten an Ihrer Seite sicherer?
Sie fühlen sich in Gesellschaft oder kleinen Gruppen wohl?
Sie suchen Kontakt zu Personen, denen es ähnlich geht wie Ihnen?
Sie haben eine der im Reisenavigator angegebenen Einschränkungen?
Sie benötigen bei der Verrichtung täglicher Aktivitäten (ATL) Hilfe?
Sie reisen gern mit einem nichtbehinderten Angehörigen, brauchen aber trotzdem Hilfe oder fühlen sich mit Assistenz sicherer?
Ihr Arzt ist mit Ihrem Reisewunsch einverstanden?
Sie können gemeinsam mit Ihrem behinderten Angehörigen eine Reise allein nicht problemlos bewältigen?

Wenn Sie mehr als zwei Fragen mit Nein beantwortet haben, eignen sich unsere Reisen nur bedingt für Sie.

Wenn Sie eine Frage mit Nein beantwortet haben, teilen Sie uns bitte genau Ihre Wünsche und Vorstellungen mit, damit wir uns gut auf Sie einstellen können.

Wenn Sie kein Kreuzchen gemacht haben und alles mit Ja beantworten können, sind unsere Reisen sehr gut für Sie geeignet.

Hintergrundbild 2 Hintergrundbild 1 Hintergrundbild 3 Hintergrundbild 4 Hintergrundbild 5 Hintergrundbild 6 Hintergrundbild 7 Hintergrundbild 8 Hintergrundbild 9 Hintergrundbild 10